Home
News - Aktuelles
BFV - Aktuelles
Wir über uns
Abteilungen
Mitglied werden
Fotoalben
Interessante Links
Impressum
Gästebuch
Interner Bereich
Archiv
U17 Kreismeister2011
U17 Bezirksmeistersc
DFB-Mobil 2011
B-Jugend Meister2011
F-Jugend Meister2011
NW-Event 2012
Trikotspende F-Ju 12
BFV-Ehrung Lu 2012
Spende für 1. u 2. M
Spende-E1-2013
Soccerpark-E1
Saisonstart 2013_14
GV 2013
Trikotspende E 2013
NW-Tegernsee-13
Abschluss E 2013_14
Trikotspende 1. 2014
E-Jg - SSV Jahn E-Jg
1. M Futsal Meister
Neue Pächter ab06/15
E-Jgd Sportfest 2015
E-Jdg Abschluss 2015
A-Jgd Saison 2015_16
B-Jgd Saison 2015_16
BFV Pokals SG SarIll
D9 Trikotspende 2015
NW-Ochsenkopf-15
NW-Englmar-14
2016 BFV-Sozialpro
Aufstieg 2015/2016
Regenjacken2016
EinlaufKiddis_Okt16


seit 06/2005


Trainer Toni Wittmann nach seinem letzten Spiel für die SpVgg Illkofen

In der letzten Relegationspartie im Fußballkreis Regensburg standen sich die Farben der SG Peising/Bad Abbach II und der SpVgg Illkofen gegenüber. Beide Mannschaften sind Kreisklassen-Vizemeister, der Sieger der Partie steigt in in die Kreisliga auf.

Illkofen siegte nach Verlängerung mit 3:1 (1:1, 1:0) und steigt damit auf. Stefan Brüderlein war mit drei Treffern Matchwinner der SpVgg. Die SG vergab in der 81. Minuten einen Elfmeter zur 2:1-Führung.

„Kreisklasse, nie mehr, nie mehr, nie mehr!“-Rufe hallten über den Thalmassinger Platz. Die SpVgg packte ihre dritte Chance beim Schopf und machte den Aufstieg in die Kreisliga perfekt. Für Trainer Toni Wittmann, der nach Burgweinting geht, war es das schönste Abschiedsgeschenk.

Vor 640 Zuschauern brauchte das Spiel etwas Zeit, um in Fahrt zu kommen. Erste Warnschüssen gaben Peisings Florian Rieger (11.) und Illkofens Simon Kronberger (22.) ab. Mitten in einer Illkofener Drangphase hatte Rieger die bis dahin beste Chance. Nach einer Ecke behielt er im Getümmel die Übersicht, stocherte den Ball auf das SpVgg-Gehäuse. Doch ein Illkofener klärte auf der Linie (28.). Die SpVgg hatte danach leichte Vorteile, kam öfter gefährlich vor des Gegners Tor und ging folgerichtig in Führung. Stefan Brüderlein zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern über die Mauer ins linke Toreck (33.).

Das Spiel wurde in der Folge immer hitziger, aber nicht besser. Fast wie aus dem Nichts der Ausgleich: Ein Eckball fand Florian Gerhardinger, der ins rechte Toreck einnickte (60.). Beide Teams wollten den Sack in der regulären Spielzeit zuschnüren, aber keinem wollte es gelingen. Die beste Chance dazu ließ die SG liegen. Nach einem Foul an Manuel Bittlmayer zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Aber Johannes Steiner (81.) scheiterte an Keeper Florian Walzer.

Nach fast ereignisloser erster Hälfte der Verlängerung fasste sich Illkofens Stürmer Brüderlein ein Herz und drosch das Leder aus 25 Metern in den rechten Winkel (105.+1). Ein weiteres Tor Brüderleins fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung. Da hatte sich Peising durch Platzverweise für Patrick Lang und Bittlmayer (beide 109.) bereits auf neun Spieler dezimiert. Brüderlein machte alles klar, als er eine Vorlage nur noch einzuschieben brauchte (115.).

Für Illkofen war es nach dem wegen Unwetter unglücklichem Abbruchspiel (in der 78 min bei 2:0 Führung) gegen Brunn, der unglücklichen Niederlage im Wiederholungsspiel (0:2) und der vermeidbaren Niederlage gegen Ramspau (2:6 nach Verlängerung) der erwünschte und verdiente Saisonabschluss.

to Top of Page

SPVGG ILLKOFEN e.V. ; Brennereiweg 1; 93092 Illkofen | info@spvgg-illkofen.de